Zur Website Zur Website Home

 

Messedurchführung: Salmo Verlag GbR
Tel. 0591/8073766 o. 2920
Öffnungszeiten:
Samstag: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sonntag: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Eintritt: 5.- Euro
(Kinder unter 14 Jahren freier Eintritt)

Warum besuchen

Folgendes bietet die Radmesse-Emsland

Auf nunmehr 5000 m² präsentieren Fahrradhändler der norddeutschen Region und dem angrenzendem Ausland ihre Angebote. Alle Sparten der Radbranche werden hierbei, unterstützt durch Hersteller und Großhändler, auf imposanten Messeständen berücksichtigt. Moderne Showtrucks zeigen Neuigkeiten und Innovationen, hierunter auch handgebaute exklusive Nutz- und Freizeiträder für unterschiedliche Anwendungen.

Das Segment E-Bike hat in den letzten Monaten viele Neuerungen erfahren – vor Ort können aktuelle Modelle getestet werden! Elektroroller gehören ebenfalls seit jeher zur Radmesse Emsland, der Lingener Hersteller „emco“ lässt sich hier durch einen kompetenten Händler vertreten.

Überhaupt wird professionelle, fachkundige Beratung von Besucher*innen der Radmesse Emsland stark honoriert. Unschlagbare Angebote der Aussteller und deren Serviceleistungen sind dafür verantwortlich, dass auf dieser Messe ungewöhnlich viele Abschlüsse erzielt werden!


Die Firma BDNL-mobiel GmbH Spezial- und Lastenräder ist erneut in Lingen zu erleben. Das Motto des niederländischen Herstellers lautet: „Von Eltern, für Eltern“. Unter dieser Vorgabe produziert das Unternehmen mittlerweile eine ganze Reihe an Fahrrädern (auch E-Bikes), die das Radfahren mit Kindern bei bezahlbarem Preis zu einem großen Vergnügen macht. 
Foto: Babboe

Absolute Neuigkeiten zeigt „Das Radhaus“. Neben Lastenrädern von Urban Arrow werden einige Liegeräder der Firma HP Velotechnik z.B. das „Gekko“ und „Scorpion“ ausgestellt. Ein Hingucker ist auch das Liegerennrad "ZR" der Firma Toxy.

„Selbstgemachte“ Geschwindigkeit ist schlicht faszinierend. Wenn sie dazu noch so entspannt und dynamisch erlebt wird wie auf einem Toxy-ZR, dann besteht Suchtgefahr. Foto: TOXY ZR - Das Rauschmittel

Großer Fahrrad-Parcours rund um die Halle.
Für Fahrräder wird wiederum ein großer Rundkurs um die gesamte Halle installiert. Auf der Strecke, abgesichert durch Lotsen, Absperrungen und Zebrastreifen, ist ein Test des Rades unter echten Fahrbedingungen möglich. Das bedeutet: Probefahren wie auf einer Radtour! 

Touristik und Rad

Besucher*innen der Radmesse kennen die Verbindung der Messe mit dem Thema Reise.
Diese Zusammengehörigkeit wird weiterhin gepflegt und so gibt es beliebte touristische Anbieter, die Destinationen für jeden Geschmack und Geldbeutel anbieten. Auch der Bereich „Camping und Caravan“ findet wie gewohnt Beachtung - die ausgestellten Modelle machen Lust auf einen Urlaub ganz besonderer Art.



Rad-Entertainment in der Veranstaltungshalle

Bereits zweimal verpflichteten die Veranstalter mit Max Schrom einen international renommierten Radkünstler.
Der 29-jährige Radsportler ist 3-facher Weltrekordler, Deutscher Meister, Gewinner einer WM-Bronze-Medaille mit der Nationalmannschaft und seit einigen Jahren Topfahrer der internationalen World Cup Serie.
Max Schrom wird auch zur kommenden Radmesse seine Show zeigen. Diesmal allerdings in der größeren Veranstaltungshalle, deren Tribüne 3 x täglich 300 Besuchern Platz bietet, die spektakuläre Show auf Weltniveau zu erleben!


 

Neu in diesem Jahr:

Max Schrom bietet Workshops an, in denen akrobatische Techniken erlernt werden können. Bei Jugendlichen ist eine schriftliche Genehmigung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Neben dem eigenen Rad sollte auch ein Helm mitgebracht werden. Mehr Informationen zur Teilnahme am Workshop finden Sie demnächst hier auf der Homepage der Radmesse Emsland!


nach oben